„Sowohl-als-auch ist also keineswegs die totale Relativierung.

„Sowohl-als-auch ist also keineswegs die totale Relativierung. Im Gegenteil: Es fordert neue in . Wann macht das eine , wann das andere? Wann braucht es beide Pole? Und wie muss die Ausprägung sein, damit sie passt?“